Nadine Santo

Authentische Kommunikation in der Contact Improvisation und im Leben

 

 

Dipl. Pädagogin, Tänzerin, Freischaffende Modemacherin, Yogalehrerin und Mutter. Neben all diesen Attributen verstehe ich mich vor allem als Forschende in Fragen der Bewegung, der Stille und des Bewusstseins.

Seit meiner Kindheit bewege ich mich in tänzerischen Zusammenhängen. Seit zwölf Jahren lerne und wachse ich im Austausch mit der Contact Improvisation. Sie war und ist für mich Instrument des Wandels, der Ausdrucksfreiheit und der persönlichen Metamorphose. Seit einigen Jahren begleitet mich in tiefer Leidenschaft der Tango Argentino, dessen Struktur mir die Türen zum Aspekt der menschlichen Hingabe eröffnete. 

Zeitgleich brachte mich mein spiritueller Weg zu dem österreichischen "Bewusstseinforscher" Thomas Hübl, in dessen Arbeit und Methodik ich eine bisher nie erlebte Menschlichkeit und persönliche Verankerung erfahren durfte: Mit tiefer Verbundenheit an die Frage als Weg, an die Stille des Lauschens und den Raum in dem sich alles zeigen kann.

 

 

 

Moving towards the Essential

 

Bist du anwesend im Tanz? Wenn ja, wo? Wenn nicht, wo bist du dann? Im Knie, in der Angst vor Ablehnung, auf der Jam von gestern? Welchen Einfluss haben deine Gefühle und Gedanken auf dich, deinen Tanz und deinen Kontakt zum Partner? Welchen Einfluss hat zwischenmenschliche Transparenz auf die Qualität eines Duetts oder einer Gruppe? Wann ist ein Tanz oder eine zwischenmenschliche Begegnung für dich essentiell oder bedeutsam?

 

Mit Achtsamkeitsübungen und in Anlehnung an die Methoden der Transparenten Kommunikation nach Thomas Hübl widmet sich der Workshop diesen Fragen. Es wird ein Forschungsraum eröffnet in dem sich authentische Kommunikation und Tanz begegnen und vielleicht befruchten können - ein Feld in dem die Frage zunächst wichtiger bleiben kann als die Antwort.